HOFBIOGASANLAGE

Seit Februar 2016 wird auf dem Hof eine kleine Biogasanlage mit 75 kW betrieben, die überwiegend mit Reststoffen wie Gülle und Mist gefüttert wird.


Der Strom wird komplett in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Die entstehende Wärme wird großteils als Prozesswärme für die Anlage selbst benötigt und darüberhinaus anfallende Wärme wird für das Wohnhaus und im Sommer für die Getreidetrocknung verwendet.


 
E-Mail
Karte